7. März 2021

Hagebuttenpulver – Was du über Wirkung, Anwendung und Einnahme wissen solltest!

Hagebuttenpulver

Hier erfährst du alles über das heimische Nahrungsergänzungsmittel Hagebuttenpulver. Eingesetzt wird es gegen Schmerzen, Rheuma und Arthrose. Wie es wirkt und ob es dir behilflich sein könnte, erfährt du in diesem ausführlichen Artikel.

Was ist Hagebuttenpulver?

In der traditionellen Medizin ist das Hagebuttenpulver schon seit sehr langer Zeit als Heilmittel bekannt. Es wird jedoch auch als Genussmittel gerne verzehrt – hier etwa als Konfitüre oder in Tees.

Es ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel, welchem viele positiven Eigenschaften (u.a. antioxidativ) zugeschrieben werden. Hagebuttenpulver verfügt über viel Vitamin C, welches für die antioxidative Wirkweise hauptsächlich verantwortlich ist. 

Das Pulver der Hagebutte wird aus der Schale und den kleinen Kernen (die eigentlichen Samen der Rose) im Inneren der Frucht gewonnen.

Wie wird Hagebuttenpulver hergestellt?

Wie bereits erwähnt, wird das wertvolle Pulver aus der Schale und den Samen (Kernen) gewonnen. Hierzu werden die beiden Komponenten schonend getrocknet und anschließend zu Pulver vermahlen.

Bei der Produktion darf die Temperatur 40° Celsius nicht überschreiten, damit die wirksamen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Hagebuttentee oder Marmeladen sind deshalb für die Therapie ungeeignet, haben allenfalls eine leichte Wirkweise. 

Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Hagebuttenpulver ist ein wahres Superfood und enthält eine ganze Reihe wertvoller Inhaltsstoffe. Besonders mit Vitamin C ist die Hagebutte reichlich gesegnet, jedoch finden sich in ihr auch noch weitere Vitamine, wie etwa A, B1, B2, B3, B6, B9, E und K. 

Übersicht Inhaltsstoffe Hagebutte und deren Wirkweise:

  • Vitamin C: Antioxidative Wirkung, erhöht die Aufnahme von Eisen, Kalzium und Aminosäuren im Organismus. Vitamin C wird benötigt, um die meisten Körperfunktionen und das Immunsystem stabil zu erhalten.
  • Vitamine B: Zuständig für die normale Funktion von Herz, Gehirn und Nervensystem, der Versorgung von Haut und Schleimhaut, der effektiven Nutzung der Energie aus der Nahrung, dem Schutz der Zellen vor äußeren Einflüssen (freie Radikale), das Seh- und Konzentrationsvermögen und die Leistungsfähigkeit. Außerdem die Produktion von Immunzellen und die Bildung roter Blutkörperchen. Siehe auch Vitamin B12.
  • Vitamin A: Wichtig für das Wachstum und den Aufbau und die Funktion von Haut und Schleimhaut, zudem eine Antioxidative Wirkung, die Bildung von Blutkörperchen. Zudem zuständig für die Stoffwechselfunktionen und das Sehvermögen.
  • Vitamin K: Unterstützt die Blutgerinnung und den Aufbau einer starker Knochensubstanz.
  • Eisen: Zuständig für den Aufbau von roten Blutkörperchen und der Muskelzellen.
  • Anthocyane: Wirken entzündungshemmend, gefäßschützend, binden freie Radikale und unterstützen das Sehvermögen.
Hagebuttenpulver reduziert Entzündungen

Wie wirkt Hagebuttenpulver?

Das Pulver der Hagebutte ist ein wahres Multitalent und dank seinen vielen enthaltenen Vitaminen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen kann es sowohl zur Vorbeugung, als auch bei akuten Krankheitszuständen angewendet werden. Zu diesen Beschwerden zählen etwa:

  • Arthrose
  • Arthritis
  • Allgemeiner Leistungsabfall, Erschöpfung
  • Arteriosklerose
  • Erkältungskrankheiten
  • Erkrankungen der Haut
  • Gelenkschmerzen
  • Geschwächtes Immunsystem
  • Harnwegserkrankungen
  • Herz-/Kreislaufbeschwerden
  • Kopf- und Rückenschmerzen
  • Magenschmerzen, Leberbeschwerden
  • Nierenerkrankungen
  • Rheuma

Vorteile des Hagebuttenpulvers

In der Regel kannst du das Hagebuttenpulver in loser Form, verpackt in einer Dose oder Tüte, im Handel erwerben. Zumeist ist das Pulver rein (hier auf Bio Qualität achten!) und wird aus den Samen und Schalen der Hagebutte gewonnen. 

Jedoch sind auch bereits gemischte Präparate zu finden. In diesen sind aber noch weitere Substanzen zu finden. 

Idealerweise nimmst du das Pulver ein, indem du es in Wasser, Tee oder auch in ihre Speisen einrührst. Ebenfalls kannst du mit dem fruchtigen, leicht säuerlich schmeckenden Pulver auch diverse Fruchtsäfte aufwerten. 

Dank der einfachen Einnahmeweise kannst du das Hagenuttenpulver wunderbar in ein Ernährungsritual einbinden. Nimm es etwa jeden Morgen zum Frühstück ein und mache es so zu deinem Turbo-Boost für den kommenden Tag. 

Gegen welche Beschwerden hilft Hagebuttenpulver?

Hagebuttenpulver ist ein wahres Universalmittel und kann bei diversen Symptomen und Krankheitsbilder eingesetzt werden. Es zeichnet sich aber durch schmerzlindernde, immunstärkende, entzündungshemmende und antioxidative Wirkweise aus.

  1. Anwendung bei Rheuma

Rheuma ist eine Entzündung, welche sowohl die Weichteile, wie auch Teile unseres Knochensystems befallen kann, ja, sogar rheumatisches Fieber ist als Krankheitsbild seit langer Zeit bekannt.

Wurde jedoch bei dir dieses Krankheitsbild diagnostiziert, so kannst du hier die heilsamen Wirkweisen der Hagebutte für dich nutzen. Um die Schmerzen und die Entzündungen zu lindern, setzt du hier auf den Wirkstoff Galaktolipid, welcher durch seine antioxidative Wirkweise bekannt ist.

  1. Hagebuttenpulver bei Arthrose und Arthritis

Auch bei diesen beiden Krankheitsbildern kannst du auf die heilende Wirkung des Hagebuttenpulvers bauen. Bei der Arthritis handelt es sich in den meisten Fällen um eine vorübergehende Entzündung der Gelenke.

Bei der Arthrose hingegen sieht es da ganz anders aus. Eine Arthrose begleitet den Betroffenen meist ein ganzes Leben lang und ist mit sehr großen Schmerzen und Einschränkungen, in manchen schweren Fällen auch mit Versteifungen bestimmter Gelenke, verbunden.  

Doch auch bei diesen schweren Verläufen kann es sehr hilfreich sein, Hagebuttenpulver einzunehmen.

Es lindert die Entzündungen in den betroffenen Gelenken und Weichteilen und mindert somit den Schmerz bzw. das Schmerzempfinden.

  1. Leber- und Magenbeschwerden

Leidest du an Schmerzen in Leber oder Magen? Vielleicht hast du auch einen besonders sensiblen Magen? Dann greife zu Hagebuttenpulver, denn dieses kann dir dagegen helfen und deinen Magen schonend wieder beruhigen.

  1. Arteriosklerose

Bei einer Arteriosklerose handelt es sich um eine Verkalkung der Blutgefäße. Im Verlauf der Erkrankung lagern sich immer weiter Ablagerungen aus Cholesterin und Kalk in den Adern an und sorgen so dafür, dass diese am Ende nicht mehr sehr gut durchlässig sind bzw. gar gänzlich verstopfen.

Hagebuttenpulver kann bei diesen Symptomen auch helfend eingreifen, indem es die Ablagerungen vermindert und Entzündungen mildert.

  1. Nierenleiden

Sind die Nieren erst einmal erkrankt, dann heißt es: Viel trinken, um Gift- und Schadstoffe aus ihnen zu spülen und so die Funktion zu unterstützen.

In der Regel greifen wir Menschen dann auf Wasser zurück, was auch empfehlenswert ist, doch wenn du deinem Wasser noch Hagebuttenpulver beimischt, so tust du deinen angeschlagenen Nieren wirklich etwas sehr Gutes!

Auch kannst du Tee aus Hagebutten trinken, dieser entwässert einfach wunderbar und im Turbogang!

  1. Hautkrankheiten

Die Haut – das größte Organ, das wir besitzen. Sie ist unser äußerer Schutzschirm gegen allerhand Schadstoffe und so ist es nicht verwunderlich, dass sie auch krank werden kann.

Das Hagebuttenpulver wirkt gegen Akne

Ist dies bei Ihnen der Fall, dann solltest du Hagebuttenpulver oral zu dir nehmen, um die Symptome zu lindern. Noch wirkungsvoller ist es jedoch, Hagebutte direkt auf den betroffenen Stellen anzuwenden.

Mit Hagebuttenpulver kannst du Schuppenflechte, trockene Stellen, Falten oder Neurodermitis mildern.

Aber auch die Folgen eines Sonnenbrands, Rötungen, Schwellungen, Juckreiz, Spannungen der Haut und die Narbenheilung werden positiv beeinflusst durch die Einnahme der Hagebutte.

  1. Herz- / Kreislauferkrankungen

Bei den meisten Erkrankungen des Herz- / Kreislaufsystems handelt es sich in der Regel ebenfalls um Ablagerungen, welche sich durch Cholesterin bilden.

Das in der Hagebutte enthaltene Vitamin C kann hier sehr hilfreich sein und so das System wieder entlasten und einen ungehinderten Blutfluss garantieren.

  1. Weitere Anwendungsgebiete

Stärkung des Immunsystems, Unterstützung der Harnwege, gegen Schmerzen, gegen Erkältungen und bei schwindender Energie und Leistung.

Wer sollte Hagebuttenpulver einnehmen?

Grundsätzlich kann es nur jedem Menschen empfohlen werden. Da bei dem Pulver der Hagebutte keine Nebenwirkungen bekannt sind, kann das Präparat ohne Bedenken eingenommen werden – lebenslang oder als regelmäßige Kur, z.B. bei einer Detox-Diät.

Hagebuttenpulver Erfahrungen

Dosierung und Einnahme von Hagebuttenpulver

Da es sich beim Hagebuttenpulver nur um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt (nicht um ein Medikament oder eine Arznei) ist mit einem Wirkungseintritt erst nach einiger Zeit der Einnahme zu rechnen. Um diese zu erreichen, solltest du regelmäßig (täglich) etwa bis zu 2 leicht gehäufte Teelöffel des Pulvers zu dir nehmen.

In stressreichen Zeiten kannst du die Dosierung auf bis zu 3 gehäufte Teelöffel erhöhen. Grundsätzlich kannst du Hagebuttenpulver nicht überdosieren. 

Wie wird Hagebuttenpulver eingenommen?

Nimm das Hagebuttenpulver mit einer Mahlzeit oder auch dazwischen ein. Rühre es in eine kalte oder warme Flüssigkeit ein oder verzehre es in Smoothies, Joghurt oder in einem Müsli.

Wie lange sollte ich Hagebuttenpulver einnehmen?

Wende das Hagebuttenpulver für eine Dauer von rund 6 Monaten an, dann lege eine Pause von etwa 2 Wochen ein. Du kannst das Präparat aber auch ohne Bedenken ein Leben lang einnehmen, da es keine bekannten Nebenwirkungen hat.

Hat Hagebuttenpulver Nebenwirkungen?

Das Auftreten von Nebenwirkungen ist bei der Einnahme von Hagebuttenpulver so gut wie nicht vorhanden. Nur in sehr seltenen Fällen kann es zu unerwünschten Wirkungen bzw. allergischen Reaktionen kommen.

Auf jeden Fall wirkt das Hagebuttenpulver stark harntreibend. Dies ist aber ein gewünschter Effekt und daher nicht als Nebenwirkung zu klassifizieren. Darüber hinaus sind keine weiteren Nebenwirkungen bekannt. 

Da Hagebuttenpulver weder die Magenwände, noch den Darm angreift, gilt es als sehr sicher und kann auch in der Schwangerschaft angewendet werden. 

Welcher Personenkreis sollte die Einnahme von Hagebuttenpulver mit dem Hausarzt besprechen?

Generell empfehlen wir vor Einnahme eines neuen Wirkstoffes, den Arzt deines Vertrauen zu konsultieren um die Verträglichkeit und die Dosierung medizinisch abzuklären.

Wo kann ich Hagebuttenpulver kaufen?

Da es sich bei Hagebuttenpulver “nur” um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt ist es frei auf dem Markt verkäuflich. Du brauchst also, wenn du Hagebuttenpulver kaufen möchtest, nicht extra in die Apotheke zu gehen, sondern kannst das Präparat in der Drogerie, dem Online Shop, dem Reformhaus oder eben auch in der Apotheke kaufen.

Lasse jedoch die Finger von günstigen Angeboten aus Fernost!

Hier kannst du hinsichtlich dem Einsatz von Pestiziden und dergleichen nicht sicher sein und erhälst möglicherweise ein Produkt, welches dich eher krank, als gesund macht. 

Hagebuttenpulver in Bio-Qualität

Grundsätzlich solltest du beim Hagebuttenpulver immer darauf achten, dass du solches aus Bio Produktion und Anbau kaufst. Nur bei diesen Produkten kannst du sicher sein, dass diese nicht verunreinigt sind.

Jedoch sagt die Bio Qualität nichts über die Wirkweise des Hagebuttenpulvers aus. Diese hängt von anderen Faktoren ab – diese sind u.a.:

  • Aus welcher Unterart der Hundsrose wurde das Pulver hergestellt?
  • Wo wächst diese Rose und wie ist das Klima dort?
  • Welche Bestandteile der Hagebutte wurden zu dem Pulver verarbeitet?
  • Wie wird die weitere Verarbeitung zum Hagebuttenpulver durchgeführt?

Hagebuttenkapseln und Tee

Hagebuttenpulver gibt es in verschiedenen Darreichungsformen. In der Regel jedoch kannst du es als Pulver, in Kapselform, als Tee oder auch als Marmelade erwerben.

Jedoch muss bei der Darreichungsform Tee gesagt werden, dass durch das Aufbrühen mit kochendem Wasser das Galaktolipid zerstört wird und somit die entzündungshemmende Eigenschaft der Hagebutte verloren geht bzw. zerstört wird.

Tee der Hagebutte ist gesund

Dasselbe gilt auch für die Marmelade – diese wird in der Regel gekocht und so verlieren sich die wertvollen Inhaltsstoffe.  

Des weiteren sind in den Teebeuteln meist noch andere Kräuter oder Blüten beigemischt. Dies dient unter anderem der typisch roten Farbgebung des Tees. In der Regel handelt es sich hier um die Blüten der Malve

Die Kapseln dagegen stecken voll mit den entzündungshemmenden Wirkstoffen. In vielen Fällen sind die Kapseln auch für Veganer und Vegetarier erhältlich – im Zweifel solltest du dich darüber im Vorfeld informieren. 

Hagebuttenpulver in Kapselform hat einige unbestreitbare Vorteile gegenüber der Pulverform. Diese sind:

  • Immer die identische Wirkstoffmenge enthalten, genaues Abwiegen ist unnötig
  • In der Regel sehr reines Produkt ohne Füllstoffe (auf Bioqualität achten!)
  • Ideal für unterwegs
  • Kein typischer Hagebutten Geschmack (Hagebuttenpulver schmeckt fruchtig herb – nicht jedermanns Geschmack)

Darauf solltest du beim Kauf achten!

Anhand welcher Kriterien solltest du Hagebuttenpulver auswählen? Das erfährst du nun hier in der Übersicht:

  • Größe der Packung
  • Verarbeitungsweise
  • Inhaltsstoffe
  • Darreichungsform (Pulver, Kapseln, Tee…..)
  • Glutenfrei und vegan (bei der Kapselform)
  • Herkunft und Bio Anbau (frei von Pestiziden und Verunreinigungen)
  • Löslichkeit und Geschmack (Hagebuttenpulver ist in der Regel sehr fein vermahlen, daher kann es sein, dass es  zu Klumpenbildung kommt, wenn du es in Flüssigkeiten oder auch Joghurt einrührst. Das mindert jedoch die Qualität und Wirkung in keinster Weise) 

Wie lagere ich Hagebutten richtig?

Da es sich beim Hagebuttenpulver um ein natürliches, biologisches Erzeugnis handelt, welches sehr empfindlich auf Wärme und/oder Feuchtigkeit reagiert, solltest du es in einem lichtdichten, fest zu verschließenden Gefäß an einem kühlen (nicht kalten) Ort lagern. 

Bedenke, dass auch trotz bester Lagerungsbedingungen das Hagebuttenpulver mit der Zeit an Wirksamkeit verliert.

Du kannst jedoch davon ausgehen, dass du das Pulver der Hagebutte für rund 1,5 Jahre lagern kannst. 

Ist Hagebuttenpulver auch für Tiere geeignet?

Die Hagebutte, bzw. das Pulver der Hagebutte wird seit langer Zeit gerne und häufig bei Tieren angewendet. Die vielen positiven Wirkweisen, welche es beim Menschen hat lassen sich so auch auf die Tierwelt übertragen.

Besonders oft kommt es bei Hunden, Katzen, Pferden und auch bei Kaninchen zum Einsatz.

Du kannst davon ausgehen, dass das Hagebuttenpulver auch bei den Tieren eine schmerzlindernde, entzündungshemmende Eigenschaft hat.

Auch stärkt das Hagebuttenpulver das Immunsystem, erhält die Beweglichkeit des Tieres und wirkt nervösen Anzeichen entgegen.

Dabei muss hier erwähnt werden, dass es zahlreiche Untersuchungen an Tieren während der Gabe von Hagebuttenpulver gab. Das Besondere an den Ergebnissen der Tiere ist, dass hier der Placebo Effekt zu vernachlässigen ist und daher die gesammelten Informationen generalisierbarer werden. 

Die Dosierung des Hagebuttenpulvers richtet sich nach dem Körpergewicht deines Vierbeiners bzw. befolge die Hinweise des Herstellers auf der Verpackung.

Für kleine Tiere bis 5 kg Körpergewicht ist ein Teelöffel Hagebuttenpulver am Tag völlig ausreichend.

Hagebuttenpulver lindert Schmerzen beim Tier

Fazit

Die Hagebutte, diese wahre Powerfrucht, verspricht uns bei regelmäßiger Einnahme wahre Wunder!

Beweglichkeit, Schmerzfreiheit und schöne Haut sind nur einige der Dinge, welche das Hagebuttenpulver für uns Menschen zu bieten hat. Das erkannten auch schon die frühesten Menschen, denn die Verwendung der Hagebutte ist bereits im Jahr 3000 v. Chr. belegt. 

Heute wird die Hagebutte, zumeist als Pulver oder in Kapselform, auf der ganzen Welt verwendet und auch geschätzt. Hagebuttenpulver wirkt dabei gegen eine ganze Reihe diverser Symptome und Beschwerden:

  • Arthrose, Arthritis
  • Gelenkbeschwerden und Knorpelschäden
  • Arteriosklerose
  • Nierenbeschwerden
  • Magen- und Lebererkrankungen
  • Herz-/Kreislaufbeschwerden
  • Infektionen der Harnwege
  • Stärkung des Immunsystems
  • Hautkrankheiten
  • Erkältungen
  • Antriebslosigkeit, Schwäche
  • Schmerzen
  • Entzündungen

Wenn du unter einer der genannten Krankheiten leidest, so versuche doch einmal eine kurmäßige Anwendung mit Hagebuttenpulver.

Achte jedoch auf ein reines Produkt aus Bio Herstellung, idealerweise aus deutscher Produktion. Dann hast du die Gewissheit, dass in dem Hagebuttenpulver keiner Verunreinigungen oder auch Pestizide zu finden sind. 

Gerne kannst du das Hagebuttenpulver als kurmäßige Anwendung planen oder aber du nimmst das Präparat ein, wann immer du vor (bekannten) stressauslösenden Situationen stehst. Bedenke dabei aber, dass ein Wirkungseintritt erst nach einiger Zeit der Einnahme stattfinden wird, daher ist rechtzeitig mit der Einnahme zu beginnen. 

Hagebuttenpulver kann prinzipiell jedem Menschen, ja, sogar unseren Haustieren, auf vielfältige Weise helfen. Schade ist nur, dass seine Wirksamkeit der Breiten Masse der Menschen noch nicht oder nicht gänzlich bekannt ist.

Hinweis:
Es ist uns ein Anliegen, unseren Lesern informative Inhalte anbieten zu können. Doch ist zu beachten, dass es sich hierbei lediglich um eine Informationsweitergabe handelt und keine konkrete Handlungsempfehlung. Unsere Artikel ersetzen keinen Arztbesuch. Grundsätzlich empfehlen wir vor der Einnahme von neuen Produkten, die Abklärung durch medizinisches Fachpersonal. (Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu medizinischen Inhalten)

Quellenverzeichnis:

  • https://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/glykolipide/4956
  • https://www.fitforme.de/speziell-fuer-sie/naehrstoffe/vitamine
  • https://www.diepta.de/news/praxis/heilpflanzen-mehr-sein-als-schein-552780/
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Hagebutte
  • https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29095652