20. August 2022

Wie effektiv Joggen wirklich ist

Gerade zu den aktuellen Temperaturen zieht es den Deutschen raus an die frische Luft. Das Wetter wird auch oft genutzt, um sich sportlich auszuleben. So ist das Joggen bei vielen zur Regelmäßigkeit geworden. Doch ist das Joggen so effektiv und überhaupt gut für den eigenen Körper? Nicht Wenige behaupten nämlich, dass tägliche Spaziergänge gut für die Gesundheit sind. Der Grund dafür ist die geringe Belastung der Gelenke, die beim Joggen vor allem im Kniebereich schnell einmal in Mitleidenschaft gezogen werden könnten. Doch was ist dran an den Erzählungen, dass Joggen nicht gerade gut für den eigenen Körper ist?

Vorteile beim Joggen

Das Joggen ist gepaart mit der richtigen Ernährung ein solider Garant für ein effektives Abnehmen. Kaum ein Ausdauersport wird dermaßen häufig genutzt wie das Joggen. Kein Wunder, denn Joggen ist ideal in den Alltag einzubinden. Ob vor der Arbeit, um den Kreislauf auf Vordermann zu bringen, oder nach der Arbeit, um den Kopf frei zu kriegen. Joggen lässt sich mental und körperlich stets ideal einbinden. Somit wäre schon einmal geklärt, dass Joggen Vorteile wie Anti-Stress-Wirkung und effektives Abnehmen befeuert. Doch Joggen hat noch weitaus mehr Vorteile, die von vielen gerne mal vergessen werden. So kann eine gut getimte Einheit für einen besseren Schlaf sorgen. Das Joggen sorgt dafür, dass die Übergänge der Schlafphasen weicher werden. Somit kann man so die Qualität des Schlafes auf Dauer steigern. Dies ist auch mit regelmäßigen Spaziergängen an der frischen Luft zu einem kleineren Teil zu erreichen.

Joggen gut für Gelenke und Knochen?

Laut Untersuchungen sorgt regelmäßiges Joggen dafür, dass die Knochendichte erhöht wird. Somit wird das Risiko auf Arthrose oder Osteoporose um ein Vielfaches minimiert. Forscher gaben hierzu an, dass lediglich 15 Minuten Laufen in der Woche ausreichen, um das Risiko um bis zu 40 Prozent zu minimieren. Um mit einem Mythos aufzuräumen, haben sich Forscher auch mit der Wirkung von Joggen auf das Knie beschäftigt. Wider Erwarten hat Joggen sogar einen positiven Effekt auf das Knie. Durch die Regelmäßigkeit des Laufens wird der Sauerstofffluss erhöht, so dass es zu einer Reduktion körpereigener Giftstoffe kommt. Ebenfalls hat der erhöhte Sauerstofffluss eine positive Wirkung auf das wichtige Knorpelgewebe im Knie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.